Fehler bei Snapshot Konsolidierung unter ESXi 5.5 Update3

Ein schwerer Bug hat sich in Update 3 von ESXi 5.5 eingeschlichen. Versucht man auf Hosts mit diesem Build, einen Snapshot zu konsolidieren, so läuft die VM in einen Fehler.

Unexpected signal: 11

Der Fehler führt zum Absturz der VM. Ein Patch ist zum heutigen Zeitpunkt (2. Okt. 2015) noch nicht verfügbar. VMware beschreibt in KB2133118 wie man das Problem umgehen kann. Dies beinhaltet jedoch den Downgrade (!) eines Hosts für die Snapshot-Konsolidierung. Bis zur Behebung des Problems, kann also nur vor Updates auf 5.5U3 abgeraten werden.

VMware VCP6-DCV Delta Exam

VMware hat die Richtlinien für die Rezertifizierung zum VMware Certified Professional (vcp) veröffentlicht. Für Inhaber einer gültigen vcp5 Zertifizierung wird es ein Delta Exam 2V0-621D geben, welches sich inhaltlich an den Neuerungen von vSphere6 orientiert. Vergleichbar mit dem Delta Exam VCP550D, welches VCP5 kürzlich ablegen mussten, wenn sie die Prüfung zu einem sehr frühen Zeitpunkt auf vSphere5.0 abgelegt hatten. Für alle die erst kürzlich eine VCP550D abgelegt haben sollte es einen Preisnachlass für die VCP6 Prüfung geben, wenn diese noch vor dem 31.8.2015 angelegt wird.

Die Zulassung zur Prüfung ist noch nicht geöffnet (Stand 6.6.2015).

Inhalte

  • Section 1: Configure and Administer vSphere Security
    • Objective 1.1: Configure and Administer Role-based Access Control
    • Objective 1.2: Secure ESXi, vCenter Server, and vSphere Virtual Machines
    • Objective 1.3: Enable SSO and Active Directory Integration
  • Section 2: Configure and Administer Advanced vSphere Networking
    • Objective 2.1: Configure Advanced Policies/Features and Verify Network Virtualization Implementation
    • Objective 2.2: Configure Network I/O Control (NIOC)
    • Objective 2.3: Configure vSS and vDS Policies
  • Section 3: Configure and Administer Advanced vSphere Storage
    • Objective 3.1: Manage vSphere Storage Virtualization
    • Objective 3.2: Configure Software-defined Storage
    • Objective 3.3: Configure vSphere Storage Multi-pathing and Failover
    • Objective 3.4: Perform Advanced VMFS and NFS Configurations and Upgrades
    • Objective 3.5: Setup and Configure Storage I/O Control
  • Section 4: Upgrade a vSphere Deployment
    • Objective 4.1: Perform ESXi Host and Virtual Machine Upgrades
    • Objective 4.2: Perform vCenter Server Upgrades
  • Section 5: Administer and Manage vSphere Resources
    • Objective 5.1: Configure Advanced/Multilevel Resource Pools
  • Section 6: Backup and Recover a vSphere Deployment
    • Objective 6.1: Configure and Administer a vSphere Backups/Restore/Replication Solution
  • Section 7: Troubleshoot a vSphere Deployment
    • Objective 7.1: Troubleshoot vCenter Server, ESXi Hosts, and Virtual Machines
    • Objective 7.2: Troubleshoot vSphere Storage and Network Issues
    • Objective 7.3: Troubleshoot vSphere Upgrades
  • Section 8: Deploy and Consolidate vSphere Data Center
    • Objective 8.1: Deploy ESXi Hosts Using Autodeploy
    • Objective 8.2: Customize Host Profile Settings
  • Section 9: Configure and Administer vSphere Availability Solutions
    • Objective 9.1: Configure Advanced vSphere HA Features
    • Objective 9.2: Configure Advanced vSphere DRS Features
    • Objective 9.3: Setup and Configure AppHA
  • Section 10: Administer and Manage vSphere Virtual Machines
    • Objective 10.1: Configure Advanced vSphere Virtual Machine Settings
    • Objective 10.2: Create and Manage a Multi-site Content Library

VMware EOL Matrix

Wo sind die Updates?

Der Blick in den Update Manager eines älteren vSphere 4.1 Clusters sorgte bei mir für etwas Verwunderung. Nach Prüfung der Hosts gegen die Update Baseline, stand dort: „Übereinstimmung“. Wie ist das möglich?

Das System war gewissermaßen auf dem neuesten Stand, da VMware dafür im Mai 2014 den Support eingestellt hatte. Für vSphere 4.x und andere Produkte kann man das in der VMware Lifcycle Product Matrix nachlesen.

Der generelle Supportzeitraum beträgt in der Regel 5 Jahre. ESXi 4.x erschien im Mai 2009 (tempus fugit) und damit gab es ab Mai 2014 keine neuen Patches mehr.

Lifecycle Support Phases

Der Lifecycle Support bei VMware gliedert sich in drei Bereiche:

  1. General Support Phase. Sie beginnt mit der allgemeinen Verfügbarkeit (GA) des Produktes. Innerhalb dieser Zeit erhält man Updates, Upgrades, Bugfixes, Treiber für neue Hardware, GuestOS Updates, Telefon- und Websupport.
  2. Technical Guidance Phase. Diese beginnt im Anschluss an die General Support Phase. Innerhalb dieses Zeitraumes erhält man keine neuen Updates oder Bugfixes, jedoch Zugang zu bestehenden Updates und Fixes. Der Telefonsupport ist eingestellt.
  3. End of Support Life Phase (EOSL). Es gibt nur noch Zugang zur Knowledgebase.

vCenter 5.5a

VMware hat einen Patch für vCenter 5.5 veröffentlicht. Die offizielle Bezeichnung ist vCenter 5.5a.

Wichtigste Änderungen

Detaillierte Information ist im Abschnitt Resolved Issues der Releasenotes zu finden.

Fixes

  • Upgrade von vCenter 5.1 u1 auf vCenter 5.5 scheiterte mit Fehler 1603 aufgrund einer Änderung in den Zertifikatseinstellungen zwischen 5.1 und 5.1 U1. Dieser Fehler wurde beseitigt.
  • Loginproblem nach Upgrade von vCenter 5.1 auf vCenter 5.5 weil beim Setup die Identitätsquelle nicht erkannt wird.
  • SSO Admin Passwort konnte nach Upgrade auf vCenter 5.5 nicht geändert werden.
  • Mehrere Probleme zwischen vCenter und Web-Client behoben
  • Mehrere Probleme in SSO behoben.

 

Links