VM Hardware Version Downgrade

Es gibt Situationen, in denen man die VM Hardware Version herabsetzen muss. Dies kann beispielsweise notwendig sein wenn:

  • ..die VM von einem ESXi 5.5 Host auf einen ESXi 5.1 oder niedriger migriert werden soll.
  • ..der WebClient nicht verfügbar ist und die VM mit dem vSphereClient verändert werden soll (bisher nicht möglich bei HW Version >= 10).

Bevor ein Downgrade in Erwägung gezogen wird, sollte man einen Blick auf die Version des installierten vSphere-Clients werfen. Unter Umständen genügt schon hier ein Update auf Version 5.5 U2, um einfache Veränderungen an vmx-10 VMs durchzuführen (vgl. unten)

Hardware Version Matrix

WS: VMware Workstation

VMware Hardware Versionen
Version Produkte Bemerkung
4 ESX 3.x
6 WS 6.0.x
7 ESX/ESXi 4.x
WS 6.5.x
WS 7.x
8 ESXi 5.0
WS 8.x
9 ESXi 5.1
WS 9.x
vmx-9
10 ESXi 5.5
WS 10.x
vmx-10
11 WS 11.x

 Hardware Version Downgrade

Es gibt mehrere Methoden, die virtuelle Hardware Version einer VM herabzusetzen.

  • Die erste und offizielle Methode ist ein Downgrade mittels VMware Converter.
  • Die zweite, ebenfalls erlaubte, ist eine neue VM mit älterer HW Version zu bauen und im Anschluss die vDisks von der bestehenden VM umzuhängen.
  • Die dritte Methode (von VMware nicht unterstützt) würde ich der Kategorie „Quick & Dirty“ zuordnen. Es sind aber genau diese Methoden, die sich gelegentlich als Retter in der Not bewähren.

VMX editieren

Achtung! Dieses Verfahren funktioniert nur, wenn keine erweiterten Funktionen der Hardware Version 10 genutzt werden.

  • VM ausschalten und Speicherort der VMX Datei ermitteln.
  • Mit dem Dateibrowser des vSphere-Clients die VMX Datei der VM suchen und herunterladen.
  • Mit einem Texteditor wie z.B. Notepad++ die VMX Datei editieren.
  • den Eintrag
    virtualHW.version = "10"

    suchen und ersetzen durch

    virtualHW.version = "9"
  • Datei speichern und wieder an den ursprünglichen Ort auf dem Datastore hochladen (das Original wird überschrieben).
  • VM vom vCenter deregistrieren und anschließend neu hinzufügen.

Als Hardware Version wird nun vmx-9 angezeigt und die VM kann im vSphere-Client editiert werden.

vmx-10 mit vSphere-Client editieren

Bisher konnte man VMs mit HW Version 10 ausschließlich mittels WebClient editieren. Das hat sich seit der Client-Version 5.5 U2 geändert. Diese Version des vSphere-Clients emöglicht nun zumindest einfache Änderungen.

You are about to edit a virtual machine of version 10 er higher. Only version 8 features will be available for Edit using this client.

If you cant to edit the advanced features of this virtual machine, please use the vSphere Web Client to login to vCenter.

Das bedeutet im Klartext: Für erweiterte Funktionen benötigt man weiterhin den WebClient. Einfache Änderungen wie bei Harware Version 8 vorhanden, können nun auch mit dem vSphere Client getätigt werden.

Links

  • VMware KB1003746 – Virtual machine hardware versions
  • VMware KB2007240 – ESXi/ESX hosts and compatible virtual machine hardware versions list

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.