vSphere 5.1: Error 2229 bei SSO Update

Versucht man den Single Signon (SSO) Service unter vSphere 5.1 auf einem nicht-englischen OS zu aktualisieren, erhält man eine Fehlermeldung.
Error 2229
Das Problem tritt auf bei deutschen, französischen, koreanischen, chinesischen und japanischen Windows Versionen.
Die Ursache ist eine Unverträglichkeit zwischen dem Update und dem Microsoft Installer.
VMware empfiehlt daher bei Update des SSO von Version 5.1.0, oder 5.1.0a, nicht den GUI Installer zu verwenden. Statt dessen sollte das Upgrade von einer administrativen Commandline gestartet werden. Der vmware kb 2037976 Artikel beschreibt die Durchführung.
Alle anderen Komponenten sollen sich laut VMware problemlos über die GUI installieren lassen.

Links

vmware kb 2037976
VMware – Download vCenter 5.1.0b
VMware – vCenter 5.1.0b release notes

blogged somewhere in time…

vSphere 5.0 U2: svMotion VM rename Bugfix

VMware hat Update2 für vSphere 5.0 veröffentlicht. Darin enthalten ist endlich eine Funktion, die es früher in vSphere 4.x bereits gab: Nach der Umbenennung einer VM behalten die Files und Ordner zunächst den alten VM Namen. Ein Storage-vMotion gab diesen schließlich den korrekten Namen. Seit vSphere 5.x funktioniert dies nicht mehr. Dieser Bug wird nun mit Update 2 für vSphere 5.0 behoben und die Anwender bekommen ihre Funktion zurück.

Noch kein Fix für 5.1

Wer bereits auf 5.1 migriert hat, muss sich allerdings noch gedulden. Hier ist noch kein Fix verfügbar.

Links

Frankdenneman.nl – bugs solved in vshphere 5.0 u2
vmware – esxi 5.0 U2 release notes

blogged somewhere in time…

Office 2013 Setup vs. Pano DirectService

PanoDirect Service stört Installation von Microsoft Office 2013 auf Windows7

Manchmal möchte man nur eine Kleinigkeit verändern (meistens verbessern) und endet in einem Scherbenhaufen. That’s IT. 🙂

So passierte es kürzlich, als ich das Template einer Zero-Client Umgebung anpassen wollte. Die Aufgabe war einfach: Microsoft Office 2010 deinstallieren und danach Office 2013 installieren. Kurz nach dem Start des 2013 Setups wurde ich mit dieser Fehlermeldung konfrontiert:

Microsoft Setup Bootstrapper funktioniert nicht mehr

PanoBootstrapper01

Wer ist der Täter?

Das kann zunächst viele Gründe haben und man vermutet ein beschädigtes Template, ein defektes ISO, störende Fremdsoftware, VDI Optimierungen oder ähnliches. Ich habe daher eine neues Template erstellt (Neuinstallation Windows7 x64 sp1 de). Es wurden alle Microsoft Patches (Dezember 2012) installiert.

An dieser Stelle leistete ein Snapshot gute Dienste. Zunächst versuchte ich Office 2013 direkt in das frische Windows zu installieren. Das gelang ohne Probleme. [zurück zum Snapshot] Danach installierte ich die Panotools (PanoDirect Service 6.0.1) und versuchte erneut eine Office Installation und endete im oben beschriebenen Fehler. Folglich gibt es ein Problem zwischen PanoDirect Service und Office 2013.

Troubleshooting

Einstellungen der VM:

  • Windows 7 x64 Enterprise deutsch sp1
  • alle Microsoft Patches installiert
  • VMware Tools installiert 9.0.0 782409
  • Keine Domäne, keine Gruppenrichtlinien (WORKGROUP)
  • kein Virenscanner
  • keine VDI Optimierung
  • keine weitere Software

Ich nutzte den Snapshot und wiederholte die Prozedur mit mehreren Versionen von PanoDirect Service und Office 2013. Alle schlugen fehl.

  • PanoDirect 6.0.1 25582 – Fehler
  • PanoDirect 6.0.2 26366 – Fehler
  • PanoDirect 6.5.beta2 – Fehler

Auch ein Wechsel des Office Builds brachte keinen Erfolg.

  • Microsoft Office 2013 ProPlus x86 Build 1134027 – Fehler
  • Microsoft Office 2013 ProPlus x86 Build 1149743 – Fehler
  • Microsoft Office 2013 ProPlus x64 Build 1149743 – Fehler

Dienst anhalten – ohne Erfolg

Einfach den PanoDirect Service anhalten hilft in diesem Fall leider nicht.

Office 2010

Mit Office 2010 gab es dagegen keinerlei Probleme bei der Installation, auch wenn PanoDirect bereits installiert ist.

Workaround

Ich mag dieses Wort nicht. Es deutet immer auf eine unbefriedigende Lösung, aber immerhin auf eine funktionale.

Installiert man zuerst Microsoft Office 2013 und danach PanoDirect Service, funktioniert alles. Falls PanoDirect bereits installiert ist, kann man diesen Dienst entfernen, Office installieren und anschließend PanoDirect wieder installieren. Auch dieser Weg ist praktikabel.

Installiert, aber ohne Funktion

Dann funktioniert zwar die Installation, aber nach Installation des PanoDirect Service lässt sich keine Komponente von Office 2013 starten.

PanoBootstrapper02
Folglich muß von einer generellen Unverträglichkeit zwischen Office 2013 und den Panologic Tools ausgegangen werde. Die Nachforschungen laufen. Ich werde berichten, falls es hierfür neue Erkenntnisse geben sollte.

Powershell sudo

Ein Problem, das unter Powershell immer wieder auftritt: Man ist als Admin angemeldet, aber die Powershell Konsole startet im nicht privilegierten Modus. Man muss diese mit dem Zusatz „Run as Administrator“ starten. Dann aber hat man sein Userprofil nicht mehr zur Verfügung. Zum Beispiel Shares. Es gibt aber die Möglichkeit einen „sudo“ Befehl wie in Unix/Linux Systemen zu definieren.

Hier ein Codeschnipsel von Peter Provost auf Poshcode.org.

function elevate-process

{
$file, [string]$arguments = $args;
$psi = new-object System.Diagnostics.ProcessStartInfo $file;
$psi.Arguments = $arguments;
$psi.Verb = "runas";
$psi.WorkingDirectory = get-location;
[System.Diagnostics.Process]::Start($psi);
}

set-alias sudo elevate-process;

Diesen Code muss man dem persönlichen Profile Script zufügen.

Links

Eternus LT Service User

Bandlaufwerke der Serie Fujitsu Eternus LT haben neben den Administrator noch einen Service-User. Der Default Login ist

Login:  service
Passwort: FSC_TX

Das Passwort erinnert an die Zeit, als die Bandroboter noch von Fujitsu-Siemens (FSC) kamen und die Modelle die Bezeichnung TX hatten. 😉

blogged somewhere in time…