esxtop – die Referenz

ESXTOP ist nicht wirklich neu, aber wenn es um die Analyse von Leistungsengpässen geht, ist es immer noch ein wirkungsvolles Werkzeug. Ich bin es aber leid, jedesmal nach einer Dokumentation zu suchen. Dieser Blogeintrag dient mir als Bookmark zur esxtop-Referenz.

Ausgabe in CSV-Datei

Möchte man die Werte nicht nur live betrachten, sondern zur späteren Analyse mit z.B. Perfmon speichern, kann man die Resultate in eine CSV-Datei (hier: esxtop_esx1.csv) umleiten.

esxtop -b -d 5 -n 48 > esxtop_esx1.csv

Erklärung der Parameter:

-b (Batchmode): Die Werte werden im CSV Format ausgegeben, wobei die erste Zeile die Namen der Parameter enthält und jede folgende Zeile die durch Komma getrennten Werte.

-d (Delay): Verzögerung in Sekunden (hier 5) zwischen den Messungen.

-n (Iterationen): Durchläufe (hier 48). Wir erhalten in unserem Beispiel 12 Messungen pro Minute. D.h. die Messung läuft bei 48 Zyklen 4 Minuten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.