ZeroClient: Upgrade Lizenzserver und ZeroClient Controller

Nachdem erst kürzlich der Zeroclient-Lizenzserver (ZCLS) auf Version 1.1.12156 aktualisiert wurde, steht nun auch eine neue Version 6.0.1 des ZeroClient-Controllers (ex. Panomanager) in den Startlöchern. Ich konnte diese Version vorab testen und bin mit dem Ergebnis zufrieden. Sie wird sicher in Kürze auf der Fujitsu Downloadseite verfügbar sein.

  • DirectService 6.0.1 lässt sich jetzt als Update installieren und bringt aktiviert den richtigen WDDM Treiber unter Windows 7. Das war unter Version 6.0.0 noch nicht ganz zufriedenstellend. Hier wurde der Pano-WDDM Treiber nur bei Neuinstallation von DirectService installiert.

Im folgenden Abschnitt wird der Upgradeprozess von ZCLS, ZCC und DirectService erklärt.

Update Lizenzserver (optional)

Der neue Lizenzserver (1.1.12156) muß parallel neben dem alten installiert werden. Ein In-Place Upgrade ist nicht vorgesehen.

  • neuen ZCLS installieren und konfigurieren. Achtung englische Keymap! Kann zu Konfusion mit dem Passwort führen.
  • Login in Web-GUI des neuen ZCLS. Neue Site-ID im Configuration Wizard notieren. Wizard noch nicht fortsetzen.
  • Login in Web-GUI des alten ZCLS. Administration > Database Export. Im Feld „Destination Site ID“ die Site ID des neuen ZCLS eintragen und auf „Export“ klicken.
  • Import des DB Dumps in neuen ZCLS.

  • Import des DB Dumps. Pfad angeben und Import klicken
  • im letzten Schritt die IP Adresse des ZeroClient Controllers angeben und mit „Test Connection“ prüfen.
  • Im ZeroClient Controller (ZCC) den neuen Lizenzserver eintragen

Update ZeroClient-Controller

  • Der alte ZZC muß mit einem Lizenzserver verbunden sein.
  • Settings exportieren mit Backup&Restore.
  • den alten ZCC abschalten und neuen ZCC (6.0.1) installieren und mit gleicher IP konfigurieren. Dies ist optional, vereinfacht die Sache aber etwas.
  • Login in WEB-GUI des neuen ZCC und dort den Kontakt mit dem Lizenzserver (ZCLS) herstellen.
  • Kontakt zum Backup Share herstellen
  • Manuell erzeugtes Backup einspielen

Fertig! 🙂

 Update DirectService

  • Update VMware Tools (optional via WEB-GUI des ZCC)
  • Update DirectService via WEB-GUI des ZCC. Ein Benutzer darf hier nicht angemeldet sein.

UPDATE: Die Reihenfolge ist wichtig! VMware Tools installieren immer den WDDM Grafiktreiber (3D). Nur wenn dieser in der DVM aktiv ist, installiert Direct Service den entsprechenden Pano WDDM Display Treiber. Ist zuvor ein Standard VGA Treiber in der VM aktiv, wird auch nur der Standard Pano Display Treiber installiert. Das gibt ärger beim nächsten VMware Tools Update, denn dann kommt wieder der WDDM, der mit Pano Standard nicht funktioniert.

Grafiktreiber vor Update:

Grafiktreiber nach Update Direct Service auf Version 6.0.1:

Grafiktreiber nach Update der VMware Tools:

Hier war in der Vergangenheit der Knackpunkt. Nach automatischer Tools Installation wurde ein inkompatibler VMware Grafiktreiber installiert und der Bildschirm der ZeroClient Session blieb schwarz. Hier hat alles prima geklappt. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.