VeeamON Forum in Frankfurt

veeamon01

Paris – Frankfurt – London

Nach Paris vorgestern ist heute (9.6.2015) Frankfurt am Main der Ort des aktuellen VeeamON Forums 2015, gefolgt von London übermorgen.

Neben den eigentlichen Vorträgen sind bei solchen Veranstaltungen vor allem die direkten Gespräche mit Vertretern von Partner Unternehmen interessant. In Frankfurt waren unter anderen HP, Cisco, NimbleStorage, DataCore und Tandberg vertreten.

Intro

Eine erfrischend andere Keynote durch Ratmir Timashev, Mitbegründer und CEO von Veeam Software. Im Gegensatz zu vielen anderen IT Unternehmen hat Veeam keine Roadmap (zumindest nicht weit in die Zukunft) 😉 . Die Innovation wird getrieben durch das Feedback und die Wünsche der Anwender und Kunden. Statt dessen zieht er ein Resümee der letzten 7 Jahre mit allen Innovationen von Veeam Backup & Replication.

RPO und RTO war gestern

Veeam definiert RPO und RTO neu zu RPTO. Gemäß den Motto „Always on“ sollen Systeme binnen Sekunden oder bis zu maximal 15 Minuten wieder produktiv sein.
Es folgten Stimmen dreier Großkunden von Veeam, die allesamt das Produkt noch nicht sehr lange einsetzten. Damit meine ich 2-4 Jahre. Für den Ur-Anwender von Veeam seit 2008 ist das natürlich recht kurz. 😉 Soweit keine neuen Aspekte.
Der anschließende Vortrag der IDC wäre sicher geeignet, einem breiten Publikum das Internet der Dinge und anderer Buzzwords näher zu bringen. Für IT-affine Personen (sicherlich die Mehrzahl des Auditoriums) war dies allerdings nichts neues.

Veeam Technology Alliance

Veeam und Cisco stellen ihre seit 2014 bestehende Partnerschaft vor. Mit dem Cisco UCS (Unified Computing System) erhält der Kunde ein hoch skalierbares All-in-one System, das sich gut als Backup Server oder Repository eignet. Letztendlich ist das Ergebnis ein Windows Server, der aber dank Ciscos Erfahrung im Netzwerk Bereich sehr gut über iSCSI oder FCoE angebunden ist.

Product News

Einer der Hauptgründe, warum Partner und Kunden zum Forum kamen, war sicherlich die kürzliche Ankündigung der Veeam Availability Suite v9 (Veeam Backup + VeeamOne). Ers wurden einige neue Features vorgestellt, ohne zu sehr ins technische Detail zu gehen.
So wird es neue Recovery Wizards geben, ähnlich der bereits bekannten aus Surebackup wie z.B. Exchange Server, oder SQL-Server. Neu ist auch die Storage Integration für EMC VNX und VNXe Systeme. Dies ist keine Überraschung, da Veeam die Storage Anbieter nach Marktanteil integriert.

Cloud Connect & Replication

Veeam Cloud Connect wird erweitert auf Veeam Cloud Connect & Replication. Bemerkenswert ist dabei, dass das VM Replikat beim Cloud Provider direkt startbar ist, ohne Aufbau einer VPN Verbindung, oder durch Anpassung des Routings. Die Verbindung zwischen LAN und WAN wird mit der FastSCP Technik realisiert. Damit sind auch temporäre Verlagerungen von Workloads zu Cloud Providern möglich. Und das direkt aus der Veeam GUI.
Weitere Ankündigungen zu v9 kann man bei Veeam abonnieren.

FastSCP für Azure

Ein kostenloses Tool aus der Vergangenheit wird aufgebohrt und erleichtert den Datenaustausch mit der Azure Cloud. Veeam FastSCP für Microsoft Azure. Damit lassen sich sehr einfach Dateien zwischen LAN und Azure Cloud transferieren ohne VPN Tunnel.

Links

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.